. .

30 Jahre Ihr astronomischer Fachhandel im Großraum Hamburg

Teleskope für Norddeutschland

Der astro-shop bei Hamburg ist Ihr Partner, wenn es um das Hobby Astronomie geht. Vom Einsteigerteleskop bis zur hochwertigen Sternwartenausrüstung. Alle Mitarbeiter sind selbst seit Jahrzehnten mit astronomischer Beobachtung, Fotografie und ehrenamtlich in der Volksbildung aktiv. Sie erhalten bei uns Teleskope sowohl zur visuellen Beobachtung als auch für die Astrofotografie. Sie sehen sich keinem schier erdrückendem Angebot gegenüber, sondern ausgesuchten Artikeln aus den unterschiedlichen Preissegmenten. Dies soll Ihre Auswahl erleichtern. Dabei behalten wir stets den Preis im Auge, allerdings darf die Qualität darunter nicht leiden. Unbrauchbare Billigstgeräte werden Sie bei uns deshalb nicht finden. Denn nur ein Teleskop das funktioniert, erfüllt seinen Zweck und macht zufrieden.
Für die Beobachtung bieten wir Ihnen vom Reise-Refraktor bis zum großen Dobson von uns erprobte Teleskope und ausgewähltes Zubehör.
Wenn Sie sich für die Astrofotografie interessieren, können wir Ihnen helfen, egal, ob Sie mit feststehender Kamera auf einem stabilen Stativ oder computergesteuerter Montierung aktiv werden möchten. Bei uns finden Sie für alle Anforderungen die richtige Ausrüstung und Kamera.
Als Entwickler der weltweit beliebten Astronomik Filterserie, bieten wir eine große Palette an kontrasterhöhenden Filtern für Beobachtung und Fotografie an, die viele astronomischer Objekte für Kamera und Auge überhaupt erst sichtbar machen.
Vereinbaren Sie mit uns einen Beratungstermin, damit Sie das richtige Teleskop für Ihre Wünsche finden und Fehlkäufe vermeiden. Profitieren Sie von unserer umfangreichen Erfahrung mit praktischer Astronomie.
Telefonisch erreichen Sie uns: Montag bis Freitag 10:00-12:00 Uhr und 13:00-16:00 Uhr.
Für jeglichen Besuch, egal ob Beratung oder Einkauf, vereinbaren Sie bitte in jedem Fall einen Termin: 040-511 43 48. Abholungen von für Sie zurückgelegte Bestellungen sind davon ausgenommen.


20 Jahre Astronomik - Erinnern Sie sich noch an das Jahr 2000?

In Hannover, Deutschland, wird die EXPO 2000 eröffnet. In Sydney, Australien, wird die XXVII. Olympiade ausgetragen. Der Y2K-Bug ist nicht so dramatisch wie angekündigt, dafür aber der unterschätze "I-love-you" Virus, der ausschließlich Microsoft Produkte befällt.

In die ISS ziehen die ersten Bewohner ein, während Iridium Inc. (Sat-Telefon) Konkurs anmeldet.

Michael Schumacher wird auf Ferrari Weltmeister, und in einem trockengelegten Wasserturm in Hamburg grübeln Eric Vesting und Gerd Neumann, wie man gute und bezahlbare Filter herstellen kann.

Die Filter, die es um die Jahrtausendwende auf dem Markt gibt, sind entweder extrem teuer oder grottenschlecht. Das Ergebnis ist eine Kleinserie UHC und RGB Filter. Aus dem Garagenprojekt wurde innerhalb weniger Jahre eine Marke, die weltweit nicht nur von Sternfreunden, sondern auch von Profiastronomen geschätzt und eingesetzt wird. Vom astronomischen Einsteiger bis zu Institutionen wie ESO oder NASA sind die Filter im Einsatz und setzen neue Maßstäbe in der Beobachtung und Fotografie, inzwischen auf nahezu allen Kontinenten.
Welche Möglichkeiten sich Ihnen mit dem Einsatz von Astronomik Filtern bieten, sehen Sie an den zum Teil preisgekrönten Aufnahmen unseres zufriedenen Kunden, insbesondere von Mike Sidonio.

Doppelseitige Drehbare Sternkarten für viele Breitengrade

Drehbare Sternkarten sind praktisch, wenn es darum geht, sich schnell einen Überblick zu verschaffen was sich zu einem bestimmten Datum und Uhrzeit am Sternhimmel tut.

In einer Zeit der auch in der Hobbyastronomie immer weiter um sich greifenden Digitalisierung ist diese analoge, ohne Wlan und Spannungsversorgung funktionierende Himmelsuhr eine Insel der Entschleunigung.

Im Gegensatz zu herkömmlichen drehbaren Sternkarten, nutzt diese Serie die Vorder- und Rückseite. Durch eine intelligente Projektion der Sphäre auf eine flache Scheibe werden die sonst üblichen Verzerrungen der Sternbildfiguren am Rand einer Karte minimiert. Mehr Informationen

Klarer Himmel! Und nun?

Beobachtungstipps für Einsteiger und fortgeschrittene Sternfreundinnen und Sternfreunde sind das Salz in der Suppe jeder Astronacht.
Der Ursprung des "NSOG" ist eine Zeitschrift, die Ende der 80er Jahre erschien und sich mit den Objekten beschäftigte, die mit Teleskopen von 8 Zoll oder größerer Öffnung aus mittleren nördlichen Breiten beobachtbar sind.
Jede Ausgabe war einem mehr oder minder großen Sternbild gewidmet und so endete das Erscheinen 1992, nachdem 64 Sternbilder beschrieben wurden. Inzwischen sind insgesamt 4 Bände mit den Beschreibungen in Abhängigkeit zur Jahreszeit und Deklination erschienen, die Sie in unserem Onlineshop finden können. Mehr Informationen

Dobson Teleskop DIY

Das von John Dobson erdachte Prinzip eines beweglichen Newton-Teleskops sollte von jeher dem Selbstbauer (Do-It-Yourself) den Zugang zum Sternhimmel mit großer Öffnung ermöglichen. Auch wenn es heute von etlichen Herstellern "Fertig-Dobsons" gibt, verwundert es nicht, dass die weltweite Gemeinde der Selbstbauer immer noch sehr aktiv ist.

Konsequenterweise gibt es eine mehr als ausführliche Anleitung zur erfolgreichen Umsetzung so eines spannenden Bauvorhabens. Ob nun Gitterrohr oder gar Binodobson, dem Tatendrang werden maximal durch Transportgewicht oder Finanzen Grenzen gesetzt, nicht aber durch die Möglichkeiten, die dieses Werk vermittelt. Mehr Informationen

Gutes Sehen hört nicht bei der Teleskopwahl auf!

Es ist manchmal erstaunlich, wenn man die Qualitätsunterschiede bei der Auswahl von Beobachterinnen und Beobachtern zwischen dem verwendeten Teleskop und den Okularen betrachtet. Dabei sind die "Glastönnchens" die "halbe Miete" beim Beobachten.
Ein optisches System ist nur so gut wie das schwächste Glied in der Kette. Aber: Das teuerste Okular muss nicht automatisch die sinnvollste Entscheidung für jeden Teleskoptyp sein. Genau an dieser Stelle profitieren Sie von unserer Beobachtungserfahrung mit unterschiedlichsten Teleskop-/Okularkompinationen. Gemeinsam finden wir das das passende Okular für Ihr Beobachtungsvorhaben! Und womöglich befindet sich das richtige Okular sogar im Angebot.

6-kant und zöllig? Kein Problem!

Trotz vieler praktischer astronomischer Gerätschaften steht man immer wieder ratlos da, wenn sich am Tubus, der Montierung oder dem Zubehör Schrauben gelöst haben, deren Existenz man bisher nicht wirklich wahrgenommen hat und die sich nicht nur als Zollschrauben entpuppen, sonder auch noch gleichartige Sechskantschlüssel beanspruchen. Wir bieten Ihnen die ultimative Lösung!


Mehr Informationen