. .

The Night Sky Observer's Guide

Band 3: The Southern Skies

Ian Cooper, Jenni Kay, George Robert Kepple

The Night Sky Observer's Guide Erscheinungsjahr: 2008
Ausführung: gebunden
Sprache: englischsprachig
Seiten: 430
Anspruch: II-V

Auf Lager – in 1-3 Werktagen bei Ihnen

versandkostenfrei in Deutschland

Euro 53,90

incl. MwSt., zzgl. Versandkosten



Die ersten beiden Bände des Night Sky Observers Guide (NSOG) haben sich seit ihrem Erscheinen als ein heute unverzichtbares Standardwerk für visuelle Beobachtung entwickelt. Besitzer von Teleskopen mit Öffnungen von mehr als 8 Zoll finden in den ersten beiden Bänden vielfältige Anregungen für Beobachtungen aus mittleren nördlichen Breiten. Den bisher noch fehlenden Teil des Himmels, den klassischen Südhimmel, deckt dieser neu erschienene dritte Band des NSOG ab. Seine Entstehung verdankt er einer Idee eines der Autoren der ersten zwei Bände und der tatkräftigen Mithilfe vieler produktiver Amateurastronomen auf der Südhalbkugel der Erde.

Wenn Sie die ersten beiden Bände des NSOG besitzen oder kennen, werden Sie sich in diesem dritten Band schnell "wie zuhause" fühlen. Das bereits erfolgreich eingeführte Aufbauschema haben die neuen Autoren unter Anleitung von George Kepple vollständig auf die neu beschriebenen Objekte übertragen. Symbole, Kurzbezeichnungen und verwendete Abkürzungen stimmen mit denen der ersten zwei Bände überein. Die Beschreibungen werden durch Fotos, Zeichnungen und wo erforderlich Karten ergänzt. Dabei steht immer im Vordergrund, den Anblick der Objekte in Geräten der 8 bis 14 Zoll Klasse möglichst gut wiederzugeben.

Da auch dieser Band wieder nach Sternbildern aufgebaut ist, beginnt jedes Kapitel natürlich mit einer Karte des Sternbildes, in dem sich alle Bezeichnungen der im folgenden erwähnten Objekte wiederfinden. Am Beginn stehen Listen ausgewählter Variabler und Doppelsterne, gefolgt von einer näheren Beschreibung einzelner interessanter Sterne, meist Doppel- oder Mehrfachsterne. Da sich das Buch aber hauptsächlich an den "Deep-Sky-Beobachter" wendet, machen Sterndaten nur einen kleinen Teil der Gesamtinformation aus. Der größte Anteil befasst sich mit allen Arten von Deep-Sky-Objekten. Diese werden jeweils durch Namen, Eigenschaften und Position beschrieben. Die Erklärungen zu den verwendeten Abkürzungen finden Sie dabei am Beginn dieses Bandes. Der Kurzerklärung folgt eine Texterläuterung des Anblicks des Objektes, wobei jeweils darauf hingewiesen wird, mit welcher Teleskopgröße und welcher Vergrößerung die Beobachtung stattgefunden hat. Eine Bewertung, die von "Hervorstechend" bis "Sehr schwach" reicht, erleichtert Ihnen die Entscheidung, ob ein Objekt die Mühe eines Beobachtungsversuches wert ist. Der Großteil aller hier erwähnten Objekte ist mit Teleskopen von 8 bis 14 Zoll Öffnung beobachtet worden, so dass Sie für Geräte dieser Klasse Beobachtungstipps erhalten, die Sie in dieser Form und Genauigkeit ansonsten vergeblich suchen.

Auch wenn der Schwerpunkt dieses Bandes der Südhimmel ist, lassen sich doch immer noch eine Vielzahl der hier beschriebenen Objekte von der geografischen Breite der kanarischen Inseln aus beobachten. Mit dem dritten Band erhalten Sie Beschreibungen von 858 Galaxien, 48 Planetarischen Nebeln, 128 Hellen Nebeln, 4 Dunkelnebeln, 527 Offenen Sternhaufen und 62 Kugelsternhaufen, die in den ersten beiden Bänden noch nicht berücksichtigt wurden. Die Darstellungen in Band 3 des NSOG werden durch 252 Fotos, 126 Zeichnungen, 54 Tabellen und 178 Sternkarten ergänzt.

Der komplette The Night Sky Observer's Guide besteht aus 4 Bänden:

Band 1: Autumn & Winter
Band 2: Spring & Summer
Band 3: The Southern Skies
Band 4: The Glories of the Milky Way
Verwandte Artikel:
Bücher > Beobachtungspraxis > Beobachtungsplanung > Südhimmel
Bücher > Beobachtungspraxis > Deep Sky > Galaxien
Bücher > Beobachtungspraxis > Deep Sky > Planetarische Nebel
Bücher > Beobachtungspraxis > Deep Sky > Nebel
Bücher > Beobachtungspraxis > Deep Sky > Sternhaufen