. .

String Telescopes

Engineering, Design and Construction

Albert Highe

String Telescopes Auflage: 1.
Erscheinungsjahr: 2015
Ausführung: gebunden
Sprache: englischsprachig
Seiten: 424
Anspruch: IV-V

Auf Lager – in 1-3 Werktagen bei Ihnen

versandkostenfrei in Deutschland

Euro 54,90

incl. MwSt., zzgl. Versandkosten



Der Autor geht in diesem diesem Buch, quasi als eine Ergänzung seines bekannten Buches zur Konstruktion von transportablen Newton-Teleskopen, auf eine besondere Bauweise des Gitterrohr-Dobson ein. Die hier dargestellte Bauform nutzt nicht nur starre Bauelemente, wie in der klassischen Konstruktion üblich, sondern ergänzt diese um flexible Elemente, hauptsächlich Seile und Verspannungen aller Art. Dadurch werden Teleskope deutlich leichter und können einfacher zerlegt und aufgebaut werden. Im Gegenzug muss man sich aber auch mit ganz anderen Problemen und mit den physikalischen Eigenschaften bisher unüblicher Baustoffe befassen. Zum Beispiel erhält das Schwingungsverhalten des Teleskoptubus einen wesentlich höheren Stellenwert.

Albert Highe ist langjähriger Amateurastronom, aktiver Teleskopbauer und ausgebildeter Ingenieur. Alles dies merkt man dem Buch an. Er legt großes Gewicht auf das Verständnis grundlegender Konstruktionsprinzipien und Eigenschaften der verwendeten Materialien. Sie werden etwas darüber lesen können, wie sich die Elemente eines Teleskops verhalten und verhalten sollten und wie Sie die geeigneten Baumaterialien für Ihr Teleskop auswählen und bewerten. Dabei spart das Buch weder an Details noch an konkreten Formeln für die Berechnung von mechanischen und optischen Eigenschaften einzelner Komponenten.

Den inhaltlichen Kern des Buches bilden zwei detaillierte Baubeschreibungen für ein 10 Zoll f/5 Teleskop und für ein 12,5 Zoll f/4 Gerät. Der Bau wird in allen erforderlichen Einzelheiten dargestellt und kann entsprechend gut nachvollzogen werden. Die restlichen zwei Drittel des Buches legen die zum Verständnis nötigen Grundlagen oder liefern wertvolle Ergänzungen.

Der erste Buchteil beschäftigt sich zunächst mit einer Definition der Unterschiede zu bisherigen Teleskopkonstruktionen und stellt die zu beachtenden Grundprinzipien vor. Hierbei wird deutlich zwischen Entwürfen mit ebenen und solchen mit nicht-ebenen Unterstrukturen unterschieden. Ebenso großen Raum nehmen danach die Möglichkeiten ein, die eigene Konstruktion in einer Weise zu testen, dass man sicher sein kann, dass sie die gestellten Anforderungen auch erfüllt. Am Ende des Grundlagenteils erhalten Sie ein schönes Kapitel, dass Ihnen die Richtlinien eines Entwurfes zusammenfassend darstellt. Alles wird mit ausführlichem (auch mathematischem) Hintergrund in einer akribischen Genauigkeit dargestellt, von der viele andere Bücher weit entfernt sind.

Im Anhang finden Sie umfangreiche Betrachtungen zu dem wichtigsten Problem des vorgestellten Bauprinzips, nämlich den auftretenden Vibrationen und Schwingungen. Diese werden für die beiden vorgestellten Baubeschreibungen noch einmal konkretisiert. Etwas exotisch aber nicht weniger interessant wirkt ein Abschnitt zur eigenen Herstellung verschiedener Typen von Seilen.

Verwandte Artikel:
Bücher > Geräte > Teleskope > Dobson
Bücher > Geräte > Teleskope > Spiegelteleskope
Bücher > Geräte > Fernrohrbau > Justierung
Bücher > Geräte > Fernrohrbau > Dobson