. .

Meteore

Astro-Praxis: Meteore

Jürgen Renntel, Rainer Arlt

8h0012 Dieser Artikel ist leider nicht mehr verfügbar.

Verwandte Artikel:
Bücher > Beobachtungspraxis > Meteore
Bücher > Beobachtungspraxis > Meteorströme
Bücher > Beobachtungspraxis > Beobachtungsplanung > Einführung

Mit diesem Buch wird eine seit geraumer Zeit bestehende Lücke im Angebot amateurastronomischer Literatur geschlossen. Mit ihm gibt es wieder eine aktuelle Einführung in Theorie und Praxis der Meteore. Sie sind als nächtliche Sternschnuppen nicht nur Amateurastronomen bekannt, wenn auch die meisten Menschen wenig über die Hintergründe dieser Objekte wissen. Dieses Buch erklärt die Entstehung von Sternschnuppen, gibt einen Einblick in ihre Erforschung und zeigt, wie man sie selber beobachten und fotografieren kann.

Das Buch gliedert sich in drei große Abschnitte. Zuerst Theorie, dann Praxis und danach die Vorstellung einzelner Meteorströme. In der Theorie führt der rote Faden an der Entwicklung eines Meteoriten entlang. Zunächst als Meteoroid und eines der kleinsten Objekte unseres Sonnensystems unterwegs, wird er mit dem Eintritt in die Erdatmosphäre zum Meteor. Ursprungskörper und alle heute bekannten Effekte beim Flug durch die Atmosphäre werden beschrieben. Am Schluss steht möglicherweise der Fall auf die Erdoberfläche als Meteorit. Die Beschäftigung mit diesen Körpern führt Sie also aus den Weiten des Sonnensystem bis buchstäblich direkt vor die eigenen Füße. Der folgende Praxisteil ist eingängig und dabei umfassend aufgebaut. Er betrachtet zuerst rein visuelle Beobachtung und die Möglichkeit die Ergebnisse festzuhalten. Es folgen Einführungen in Meteor-Fotografie und die gerade für Meteore recht ergiebige Video-Beobachtung.

Für den Amateurastronomen ganz besonders interessant ist der dritte Abschnitt mit 26 Einzeldarstellungen von Meteorströmen. Sie erhalten so einen für das ganze Jahr geltenden Meteorkalender aller jährlich wiederkehrenden Meteorströme. Und dies sind bekannte Vertreter genauso wie solche, von denen Sie wahrscheinlich in diesem Buch zum ersten Mal etwas lesen werden. Neben einer reinen Beschreibung gibt es eine Karte für Lage und/oder Bewegung des Radianten sowie eine prägnante Zusammenfassung der Grunddaten eines Stromes. Sie können so z.B. gut für alle interessanten Ströme die Position des Radianten, den Aktivitätszeitraum mit seinem typischen Maximum und auch die größte zu erwartende Rate an Meteoriten finden.

Im Anhang finden sich vor allem die Ergebnisse von Modellrechnungen für möglicherweise besonders starke Meteorströme in den Jahren bis 2020, sowie eine Vielzahl von Sternfeldern die dazu dienen können, durch Vergleich die Helligkeiten von Meteoriten zu bestimmen.