. .

Lichtphänomene

Farbspiele am Himmel

Claudia Hinz, Wolfgang Hinz

Lichtphänomene Erscheinungsjahr: 2015
Ausführung: gebunden
Seiten: 216
Anspruch: II-IV

lieferbar etwa ab 08.04.2017

versandkostenfrei in Deutschland

Euro 39,90

incl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Versandkostengruppe: 1


Das Buch möchte die Erscheinungen, die aus der Kombination von Licht und Erdatmosphäre entstehen, praxisorientiert beschreiben. Es versucht sich natürlich auch an einer gewissen Vollständigkeit und versucht an das heute leider nur noch antiquarisch erhältliche Grundlagenwerk "Licht und Farbe in der Natur" von Marcel Minnaert anzuknüpfen.. Entsprechend leiten die Autoren ihr Vorwort auch mit einem Zitat Minnaerts ein. Die Praxisorientierung zeigt sich am Anspruch, das Wissen darüber zu vermitteln, wo und wann sie nach bestimmten Erscheinungen suchen müssen und unter welchen Umständen diese überhaupt entstehen. Die physikalischen Grundlagen werden nicht verschwiegen, sondern klar und verständlich erklärt. Am Ende werden Sie sehen, dass die meisten Lichtphänomene nicht wie oft behauptet mit weit entfernten Orten verbunden sind, sondern durchaus in Mitteleuropa beobachtet werden können. Dem trägt die reichhaltige Bildauswahl Rechnung, denn die Autoren haben wo immer das möglich war, auf Bilder zurückgegriffen, die in Europa entstanden sind.

Die Themen des Buches decken alle wichtigen Erscheinungen ab. Am Anfang steht ein Kapitel zu den allgemein beobachtbaren Farben am Himmel. Vielen sind Blau, Rot und Weiß als Farben des Himmels bekannt, aber kaum jemand kann alle richtig erklären. Wo Licht ist, gibt es auch Schatten und auch die zählen zu den Phänomenen am Himmel. Bereits am zweiten Kapitel fällt auf, dass viele der Bilder im Buch aus dem Alpenraum stammen, wo erhöhte Standorte und kalte klare Wintertage die Beobachtung verschiedener Effekte deutlich erleichtern. Ein weiteres Thema sind das "Brockengespenst" und die "Glorie", heute eher wenig bekannte Effekte, die allerdings sehr beeindruckend und überraschend sein können. Ausführlich werden Luftspiegelungen und Regenbögen behandelt, welche den meisten Lesern aus dem Alltag sehr geläufig sein sollten. Danach geht es eher wieder zu den selteneren Phänomenen, wie Höfen, Halos und leuchtenden Nachtwolken. Auch hier gibt es für jede Art ein eigenes Kapitel.

Auffälliger Schwerpunkt des Buches sind die Fotografien, die alle dargestellten Phänomene klar und deutlich erkennen lassen. Vor allem dort, wo es um Farben, Panoramen und leuchtende Höfe geht, beeindruckende Aufnahmen ausgewählt. Und auch für Regenbögen und Luftspiegelungen gelingt es Ihnen, die im Text erläuterten Effekte visuell zu zeigen. Das Kapitel über Halos profitiert ganz besonders von der Bildauswahl, denn die Vielzahl der möglichen Halos werden nicht nur in Zeichnungen vorgestellt, sondern in Fotos. So kann man nicht nur den Effekt selber lernen zu erkennen, sondern sieht auch unter welchen Umgebungsbedingungen er jeweils sichtbar war. Das ist natürlich hilfreich, wenn man einschätzen möchte, wann man einen Effekt vielleicht selber sehen kann.

Verwandte Artikel:
Bücher > Beobachtungspraxis > Atmosphärische Erscheinungen