. .

Introduction to Astronomical Photometry

Edwin Budding, Osman Demircan

Introduction to Astronomical Photometry Auflage: 2.
Erscheinungsjahr: 2007
Ausführung: gebunden
Sprache: englischsprachig
Seiten: 450
Anspruch: III-V

Auf Lager – in 1-3 Werktagen bei Ihnen

Statt bisher: Euro 61,90 sparen Sie 11%

versandkostenfrei in Deutschland

Euro 54,90

incl. MwSt., zzgl. Versandkosten



Dieses Standardwerk befasst sich mit einer der grundlegenden Messtechniken der Astrophysik. Die Messung von Helligkeiten verschiedener Objekte am Himmel gehört zu den wichtigsten Grundlagen der Astronomie. Bereits die heute noch verwendeten Größenklassen astronomischer Objekte beruhen auf einer der ersten "Helligkeitsmessungen", die zur damaligen Zeit noch mit dem bloßen Auge durchgeführt wurde und schwer objektivierbar war. Die heutige Helligkeitsmessung ist mittlerweile wesentlich weiter entwickelt und liefert deutlich besser überprüfbare Ergebnisse.

Die physikalischen Grundlagen der Helligkeitsmessung, der Fotometrie, sind das Thema des Autors. Als klassisches Lehrbuch wendet sich das Buch an Studenten der Naturwissenschaften, angehende Forscher und auch fortgeschrittene Amateurastronomen. Die Sicht auf die Astronomie orientiert sich an erreichbaren Messdaten und deren Deutung im Rahmen der Astrophysik. Damit steht es nicht mehr im Bereich der populärwissenschaftlichen Literatur, erreicht aber auch nicht den Anspruch, den man an ein vollwertiges wissenschaftliches Werk stellen würde.

Ohne entsprechendes mathematisches Verständnis werden Sie jedoch aus diesem Buch nicht den maximal möglichen Nutzen ziehen können. Der Autor verwendet Formeln und Berechnungen mit schönster Selbstverständlichkeit und bleibt so immer dicht an den physikalischen Grundlagen des Themas. Nach einem Überblick bewegt sich das Buch zum historischen Rückblick, zu einer Erklärung der grundlegenden Begriffe und zu den physikalischen Hintergründen. Die beiden zentralen Kapitel beschäftigen sich mit den verwendeten Messgeräten und der Analyse der Daten. Zuerst wird die physikalische und technische Funktionsweise von Fotometern detailliert diskutiert. Danach folgen die Techniken, die zur Verarbeitung der anfallenden Daten genutzt werden. Im weiteren Verlauf finden sich die Kapitel zur Umsetzung der gemessenen Daten in physikalische Erkenntnisse. Dies beginnt mit dem Problem, aus einer größeren Anzahl von Messpunkten die Lichtkurve eines veränderlichen Sterns zu bestimmen. Besonderes Gewicht legt der Autor dabei auf die unterschiedlichen Ansätze für Doppelsterne, pulsierende Sterne oder Sterne mit stark unterschiedlicher Oberflächenhelligkeit. Jedem dieser drei Sterntypen ist ein eigenes Kapitel gewidmet, das die beobachteten fotometrischen Effekte sowie die entsprechende Datenanalyse behandelt.

Der abschließende Index liefert neben der üblichen Liste verwendeter Stichworte auch eine Liste der behandelten bzw. angesprochenen veränderlichen Sterne.

Verwandte Artikel:
Bücher > Lehrbücher
Bücher > Beobachtungspraxis > Beobachtungstechnik > Fotometrie
Angebote > Fachliteratur > Vermessung