. .

Der Moonhopper

20 Mondtouren für Hobby-Astronomen

Lambert Spix, Frank Gasparini

Der Moonhopper Anspruch: I-III
Ausführung: kartoniert
Erscheinungsjahr: 2011
Seiten: 224

Auf Lager – in 1-3 Werktagen bei Ihnen

versandkostenfrei in Deutschland

Euro 24,90

incl. MwSt., zzgl. Versandkosten



50 Jahre Mondlandung

Krater, Rillen, Meere, Gebirge: Auf dem Mond gibt es viel zu sehen, doch im Teleskop fällt bei der Vielzahl der Objekte die Orientierung auf dem Mond schwer. Dieses Buch beschreibt leicht verständlich, wie man auf dem Mond navigiert, ohne vom Weg abzukommen.

Die erste Hälfte des Buches ist eine Einführung in alle wichtigen Aspekte der Mondbeobachtung und eignet sich für einen grundlegenden Einstieg in dieses Gebiet der Amateurastronomie. Nach den eher allgemeinen Betrachtungen zur notwendigen Ausrüstung folgt schnell die Beschränkung auf die Mondbeobachtung. Die Orientierung auf dem Mond ist nicht ohne Tücken, daher widmet sich das Buch ausführlich den Koordinaten, den verschiedenen Aspekten der Mondphasen und liefert einen vollständigen Überblick zu allen Typen von Oberflächenformationen. Zwei Kapitel zur Durchführung und Dokumentation der Beobachtung, die gerade für den Einsteiger besonders wertvoll sind, vervollständigen den ersten Abschnitt.

Die zweite Hälfte des Buches ist in 20 Touren zu lohnenden Mondformationen für kleine und mittlere Teleskope unterteilt. Die meisten beschriebenen Formationen sind für Einsteiger gut beobachtbar. Jede Tour weist aber auch weniger bekannte oder schwierige Ziele auf. Sogenannte "Herausforderungen", die nur unter guten Voraussetzungen sichtbar sind, finden Sie zusätzlich. Insgesamt empfehlen die Autoren ca. 1 Stunde Beobachtungszeit pro Tour, womit sich jede einzelne Tour zum Beispiel gut als Beginn einer umfangreichen Beobachtungsnacht eignet. Die Formationen sind ausführlich beschrieben und werden häufig auch in Fotos oder Zeichnungen vorgestellt. Durch die qualitativ hochwertigen Übersichtsfotos zu den Touren können Sie zum Auffinden der Formationen auf einen zusätzlichen Mondatlas verzichten.

Die Zeichnungen und Fotos sind so orientiert, dass sie sich unmittelbar für die Beobachtung mit nicht umkehrenden Geräten (z.B. Feldstecher) nutzen lassen. Der Verlag hält auf seiner Internetseite angepasste Karten für die Nutzung des Buches mit Zeitspiegeln oder -prismen bereit.

Verwandte Artikel:
Bücher > Beobachtungspraxis > Beobachtungstechnik > Zeichnungen
Bücher > Beobachtungspraxis > Sonnensystem > Mond
Bücher > Sonnensystem > Mond
Sternkarten > Atlanten > Mondatlanten
Instrumente > Buchtipps für Teleskopeinsteiger
Sternkarten > Einsatz an Ferngläsern