. .

Astronomical Algorithms

Jean Meeus

Astronomical Algorithms Erscheinungsjahr: 2005
Ausführung: gebunden
Sprache: englischsprachig
Seiten: 478
Anspruch: II-V

Auf Lager – in 1-3 Werktagen bei Ihnen

versandkostenfrei in Deutschland

Euro 48,90

incl. MwSt., zzgl. Versandkosten



Der Faszination der astronomischen Berechnungen war Jean Meeus schon lange vor dem Aufkommen leistungsfähiger Taschencomputer verfallen. Sein Buch "Astronomical Formulae for Calculators", erstmals 1979 erschienen, wurde schnell und für lange Zeit das Standardwerk für astronomische Berechnungen. Die überarbeitete 2. Auflage ist eine Konsequenz der fortgeschrittenen technischen Entwicklung. Mit ihr liegt ein auf die Möglichkeiten der heutigen Computer zugeschnittenes Buch vor. Gerade die Möglichkeiten, zu den gewünschten Ergebnissen nicht mehr ausschließlich analytisch, sondern auch numerisch näherungsweise zu kommen, haben das gesamte Teilgebiet der astronomischen Positionsberechnung grundlegend geändert. Diese Möglichkeiten stehen heutzutage mit jedem handelsüblichen Computer zur Verfügung und können von jedem Interessierten verwendet werden.

Alle verwendeten Daten zu den Positionen von Planeten und Mond sind auf Grundlage des Äquinoktiums 2000.0 vollständig neu errechnet worden, um aktuellen Ansprüchen und Genauigkeiten zu genügen. Viele Themen, die erst seit wenigen Jahren mit den technischen Möglichkeiten von Amateuren zu bewältigen sind, wurden aufgenommen. Dazu gehören zum Beispiel Planetenoppositionen und Elongationen, die Libration des Mondes und auch die scheinbare Ringneigung des Saturn. Alle mathematischen und numerischen Werkzeuge und Grundlagen astronomischer Berechnungen können Sie diesem Grundlagenwerk entnehmen. Dass Sie dazu vor der notwendigen Mathematik nicht zurückschrecken dürfen, sollte selbstverständlich sein.

Der Autor beginnt bei Betrachtungen zur möglichen Genauigkeit von Berechnungen, zu Näherungsrechnungen und zur Anpassung von Funktionen an Messwerte. Ziemlich schnell kommt das Buch dann zu den Themen rund um die Zeitmessung: julianisches Datum, Osterformel, Weltzeit und nicht-christliche Kalendersysteme sind einige der Kapitel dieses Abschnittes. Der weitaus größte Teil des Buches ist selbstverständlich den Bewegungen der Planeten im dreidimensionalen Raum und den daraus resultierenden scheinbaren Positionen am Himmel der Erde gewidmet. Die schiere Anzahl der angebotenen Themen erschlägt förmlich, gibt jedoch auch das gute Gefühl, alles nachlesen zu können, was für astronomische Positionsberechnungen notwendig sein könnte. Natürlich werden hier Grundbegriffe erklärt wie Winkelabstände, Präzession, Konjunktionen, Nutation und scheinbare Sternpositionen. Darüber hinaus gibt es aber auch weitergehende Betrachtungen wie Finsternisberechnungen, Perihel- und Aphelberechnungen, Bahnelemente von Planeten und Bewegungen der Bahnknoten. Gegen Ende des Buches finden Sie die Fragestellungen bearbeiten, die den Planetenbeobachter oft konkreter interessieren. Eben solche nach Anteil der beleuchteten Fläche einer Planetenscheibe, Neigung des Saturnringes, Position und Phase des Mondes und Positionen von Jupiter- und Saturnmonden.

Die wichtigsten Zahlenwerte für numerische Betrachtungen oder Näherungsverfahren hat der Autor in den Anhängen aufgelistet. Die Verweise zu Quellen und weitergehender Literatur stehen jeweils am Ende der 58 einzelnen Kapitel.

Meeus hat mit diesem Werk erneut seine Kompetenz auf diesem Gebiet bewiesen und macht seine Erfahrungen allen interessierten Amateuren zugänglich.

Verwandte Artikel:
Bücher > Wissenschaftlich > Bahnberechnung
Bücher > Wissenschaftlich > Bahnelemente