. .

Astrofotografie

Von der richtigen Ausrüstung bis zum perfekten Foto

Thierry Legault

Astrofotografie Erscheinungsjahr: 2016
Ausführung: gebunden
Seiten: 238
Anspruch: I-IV

Auf Lager – in 1-3 Werktagen bei Ihnen

versandkostenfrei in Deutschland

Euro 39,90

incl. MwSt., zzgl. Versandkosten



Einführung

Wer sich beginnt mit der Astrofotografie auseinanderzusetzen, unterschätzt oder überschätzt die technischen und persönlichen Anforderungen sehr schnell. Das ist zumindest die Erfahrung bei uns in Beratungsgesprächen.

Wer den Einstieg in diesen faszinieren Bereich wagen möchte wird schnell feststellen, dass die zielführende Literatur meist nur in englischer Sprache verfügbar ist. Wenn es um fotografische und astronomische Fachbegriffe geht, kapituliert man als Anfänger der Materie sehr schnell. Hier kommt die sehr gelungene Übersetzung des Werkes von Thierry Legault, in der Szene ein bekannter Astrofotograf, genau richtig.

Inhalt

Das Buch bietet dabei eine umfassende Behandlung des Themas beginnend bei der einfachen Nachtaufnahme mit einem normalen Fotostativ bis hin zur (teuren) Spezialausrüstung für Deep-Sky-Fotografie. Seine erklärte Zielsetzung ist dabei, Ihnen die passende Ausrüstung für den angestrebten Einsatz aufzuzeigen und die ersten Schritte der notwendigen persönlichen Fähigkeiten zu vermitteln. Er bietet eine Einführung in alle heute aktuellen Aufnahme- und Verarbeitungstechniken, damit Sie mit der eigenen Ausrüstung gute Ergebnisse erzielen können.

Legault hat ein vollständiges Grundlagenwerk zur modernen digitalen Astrofotografie geschrieben und geht auf die konkreten Funktionen moderner Ausrüstung immer dort ein, wo sie als Erklärung für die vorgestellten Konzepte dient. Und diese orientieren sich an der enormen Bandbreite der Astrofotografie. Eine Galaxie lässt sich nun einmal nicht auf die gleiche Weise fotografieren wie ein Planet oder eine Sonnen- oder Mondfinsternis. Die von Amateuren verwendeten optischen Brennweiten unterscheiden sich um mehr als den Faktor 1000, die Vielfalt der erhältlichen Ausrüstung und ihre jeweiligen Kombinationen sind schier unüberschaubar. In jedem Fall plädiert Legault dafür, in erster Linie an den Fähigkeiten und Erfahrungen des Menschen, des Fotografen zu arbeiten. Verbesserte Ausrüstung alleine bringt häufig viel weniger Erfolg als kontinuierliche Verbesserung des eigenen Könnens. Erst wenn Sie Kamera, Teleskop und Software gut beherrschen, können Sie auch wirklich gute Fotos erhalten. Und dazu brauchen Sie Geduld und eine gute und umfassende Anleitung wie in diesem Buch.

Zusatzinformnationen

Alles beginnt mit den ersten Bildern, bei denen noch gar kein Teleskop benötigt wird. Wenn solche Himmelsaufnahmen mit Spaß und Erfolg verbunden sind, ergeben sich bald weitere Schritte. Für einen Großteil der Techniken die Legault vorstellt benötigen Sie nicht mehr als eine gute Digitalkamera, ein Fotostativ, ein Teleskop auf einer stabilen Montierung und handelsübliche Bildverarbeitungssoftware. Drei sehr wichtige Aspekte stehen dann gleich im ersten Drittel des Buches. Zuerst Aufbau, Konstruktion und Funktionen aktueller Kameratypen. In diesem Kapitel merken Sie schnell, dass die verbreitete Annahme, die "Kamera macht alles auf Knopfdruck" ein ebenso verbreiteter Irrtum ist. Für ein gutes Ergebnis, muss die Kamera auch entsprechend eingesetzt werden. Die wichtigsten Bearbeitungsschritte für digitales Bildmaterial folgen, nämlich Bilder zu kalibrieren und zusammen zu fügen. Auch hier müssen Sie zunächst die Grundlagen verstanden haben, um Ihre verwendete Software richtig zu bedienen. Der nächste Schritt ist dann die Verbindung von Teleskop und Kamera. Der bereits bekannte Ansatz Legaults wird weiter verfolgt, Sie sollen erkennen, wie die Kamera am besten von der Verbindung zum Teleskop profitiert, welche Grundlagen der Optik Sie berücksichtigen müssen und auf welche Einstellungen am Teleskop Sie unbedingt achten müssen. Ohne Wissen um diese Zusammenhänge werden Ihnen keine exzellenten Fotos gelingen.

Ab hier geht es dann "hinaus" an den Himmel und zu den unterschiedlichen Zielen. Der erste Schritt sind die Planeten und der Mond. Der Schwerpunkt liegt zuerst auf der Frage, wie die Aufnahmen entstehen. Es geht um geeignete Teleskope, Einstellungen der Kamera und notwendige Schritte bei der Verarbeitung der Bilder. Im folgenden Kapitel über die Fotografie der Sonne stehen die unterschiedlichen Wellenlängen in denen man die Sonne abbilden kann im Vordergrund. Und natürlich die besonderen Ereignisse, die Amateurastronomen meist an der Sonne interessieren, nämlich Finsternisse und Transite. Das letzte Viertel des Buches zeigt Ihnen dann, wie Sie zu Deep-Sky-Bildern kommen. Idealerweise haben Sie vorher fast alle im Buch beschriebenen Schritte erfahren, danach wird es Ihnen auch gelingen, diese umfangreichste Disziplin der Astrofotografie zu beherrschen. Zunächst beschäftigt sich das Kapitel wieder mit Auswahl und Bedienung der Ausrüstung. Das Teleskop, die Montierung und die Nachführung sind meist nicht ganz ohne Tücken. Aber für fast alle dieser Tücken gibt es bewährte Lösungen. Wenn Sie die Darstellungen im Buch zur Kollimation, zur Polausrichtung, zur elektronischen Nachführung und zum Guiding beachten, sind Sie schon einen großen Schritt weiter. Ein mittlerweile sehr wichtiger Aspekt bei der Fotografie von Deep-Sky-Objekten ist die Wahl geeigneter Filter aus dem umfangreichen Angebot am Markt. Wenn dann die Aufnahme während der Nacht geplant und durchgeführt ist, ist dies wieder nur der Schritt vor der Bildbearbeitung. Der räumt Legault besonders viel Raum ein, weil die schwachen Deep-Sky-Objekte meist nur durch umfangreiche Bearbeitungsschritte in der Weise dargestellt werden können, wie die meisten Astrofotografen dies heute erwarten.

Hintergründe und Ergänzungen liefern die sieben Anhänge. Unter anderem werden Dateiformate erläutert, die Eigenschaften von Sensoren, Montierungen und Kameras beschrieben und die Möglichkeiten zur Optimierung der Kameraeinstellungen vorgestellt. Der Weg durch das Buch von Anfang bis zum Ende führt Sie von den ersten Schritten bis zur Meisterung der großen Herausforderungen. Mit der Begleitung durch dieses Buch können Sie alles erlernen, um mit Ihrer eigenen Ausrüstung wirklich gute Astrofotos machen zu können.

Verwandte Artikel:
Bücher > Lehrbücher
Bücher > Astrofotografie > Digital > Webcam
Bücher > Astrofotografie > Digital > CCD
Bücher > Astrofotografie > Digital > Bildverarbeitung
Bücher > Astrofotografie > Digital > OWB Farbkorrektur Filter
Bücher > Astrofotografie > Video
Bücher > Geräte > Kameras > DSLR
Bücher > Astrofotografie > Grundlagen