. .

29 Jahre Ihr astronomischer Fachhandel im Großraum Hamburg

Teleskope für Norddeutschland

Der astro-shop bei Hamburg ist Ihr Partner, wenn es um das Hobby Astronomie geht. Vom Einsteigerteleskop bis zur hochwertigen Sternwartenausrüstung. Alle Mitarbeiter sind selbst seit Jahrzehnten mit astronomischer Beobachtung, Fotografie und ehrenamtlich in der Volksbildung aktiv. Sie erhalten bei uns Teleskope sowohl zur visuellen Beobachtung als auch für die Astrofotografie. Sie sehen sich keinem schier erdrückendem Angebot gegenüber, sondern ausgesuchten Artikeln aus den unterschiedlichen Preissegmenten. Dies soll Ihre Auswahl erleichtern. Dabei behalten wir stets den Preis im Auge, allerdings darf die Qualität darunter nicht leiden. Unbrauchbare Billigstgeräte werden Sie bei uns deshalb nicht finden. Denn nur ein Teleskop das funktioniert, erfüllt seinen Zweck und macht zufrieden.
Für die Beobachtung bieten wir Ihnen vom Reise-Refraktor bis zum großen Dobson von uns erprobte Teleskope und ausgewähltes Zubehör.
Wenn Sie sich für die Astrofotografie interessieren, können wir Ihnen helfen, egal, ob Sie mit feststehender Kamera auf einem stabilen Stativ oder computergesteuerter Montierung aktiv werden möchten. Bei uns finden Sie für alle Anforderungen die richtige Ausrüstung und Kamera.
Als Entwickler der weltweit beliebten Astronomik Filterserie, bieten wir eine große Palette an kontrasterhöhenden Filtern für Beobachtung und Fotografie an, die viele astronomischer Objekte für Kamera und Auge überhaupt erst sichtbar machen.
Vereinbaren Sie mit uns einen Beratungstermin, damit Sie das richtige Teleskop für Ihre Wünsche finden und Fehlkäufe vermeiden. Profitieren Sie von unserer umfangreichen Erfahrung mit praktischer Astronomie.
Telefonisch erreichen Sie uns: Montag bis Freitag 10:00-12:00 Uhr und 13:00-16:00 Uhr.
Für jeglichen Besuch, egal ob Beratung oder Einkauf, vereinbaren Sie bitte in jedem Fall einen Termin: 040-511 43 48. Abholungen von für Sie zurückgelegte Bestellungen sind davon ausgenommen.


Klarer Himmel! Und nun?

Beobachtungstipps für Einsteiger und fortgeschrittene Sternfreundinnen und Sternfreunde sind das Salz in der Suppe jeder Astronacht.
Der Ursprung des "NSOG" ist eine Zeitschrift, die Ende der 80er Jahre erschien und sich mit den Objekten beschäftigte, die mit Teleskopen von 8 Zoll oder größerer Öffnung aus mittleren nördlichen Breiten beobachtbar sind.
Jede Ausgabe war einem mehr oder minder großen Sternbild gewidmet und so endete das Erscheinen 1992, nachdem 64 Sternbilder beschrieben wurden. Inzwischen sind insgesamt 4 Bände mit den Beschreibungen in Abhängigkeit zur Jahreszeit und Deklination erschienen, die Sie in unserem Onlineshop finden können. Mehr Informationen

Nachtigall ick hör dir trapsen

Im Dunkeln schärft sich das Gehör, da sich der Schwerpunkt der Sinne verlagert. Was für den Radioastronom wünschenswert, hilf dem Beobachter nicht wirklich weiter. Zugegeben, auch mit dieser professionellen Astrolampe wird man in dieser Jahreszeit keine Nachtigall entdecken, aber Sternkarten erkennen oder das richtige Okular zu finden, dafür eignet sich diese Photonenschleuder vortrefflich!

Es gibt nur sehr wenige Astroleuchten, die diese Bezeichnung verdienen, denn man kann mehr falsch machen als gedacht. Angefangen von einem zu hellen Rot - hier ist nicht die Leuchtkraft gemeint! - bis hin zu einer ungleichmäßigen Ausleuchtung.

Ein gleichmäßig dunkelrot ausgeleuchtetes Feld dank einer chromatischen Linse(!) bereits auf kürzeste Distanz, extrem hohe Lebensdauer des Leuchtmittels, Hartaluminiumgehäuse auch für extreme Beanspruchung in jeder Umgebung. (Venus und Merkur mal vorsichtshalber ausgenommen.)
Uns würde es nicht wundern, wenn diese famose Lampe Verbreitung auch bei anderen Naturfreunden außerhalb der Astronomie findet. Mehr Informationen

Astrofotografie nicht nur für Einsteiger

Mit der vorhandenen Fotoausrüstung, also Kamera und Objektive, astrofotografisch tätig zu werden, geht das überhaupt? Um die Antwort kurz zu halten: ja!

Zum Beispiel bei dieser hochkompakten Reisemontierung, die auf jedes handelsübliche Fotostativ passt, eröffnet sich die Möglichkeit erste Gehversuche auf diesem interessanten Feld zu unternehmen oder im Urlaub in fernen Regionen astronomische Aufnahmen zu erlangen, für die man früher an dem entsprechenden Ort eine Großmontierung hätte errichten müssen. Angetrieben wird das Wunderwerk mittels vier handelsüblicher 1,5V-Batterien oder Akkus.

Auch Landschaftsfotografen kommen mit der Star Adventurer auf ihre Kosten. Mit verschiedenen Geschwindigkeiten sind die Kamera schwenkende Zeitrafferaufnahmen höchster Qualität möglich. Selbstverständlich ist eine Verbindung zwischen der Montierung und der Kamera zur Synchronisation mittels eine optional erhältlichen Spezialkabels vorgesehen, so dass keine Aufnahme verwackelt.

Lassen Sie sich von diesem Stück durchdachter Astromechanik in den Bann ziehen. Viele Lichtjahre von der Erde entfernt dringt die Star Adventurer zu Galaxien vor, die nie eine Kamera zuvor gesehen hat. Mehr Informationen

Winterzeit, Messierzeit

Der Winter mit seinen langen Nächten lädt nicht nur zum Frieren in der Natur ein, sondern auch zum Ergründen auffälliger Nicht-Sternobjekte, neudeutsch auch als "Deep Sky Objects" bekannt.
Zugegeben, es gibt Messierobjekt-Verzeichnisse in vielen Sprachen, Auflagen und Umfängen. Der bekannte Deep-Sky-Beobachter James O'Meara versteht es allerdings wie kaum ein anderer, historische, beobachtungstechnische und wissenschaftliche Informationen gut lesbar und anschaulich aufzubereiten.
Nicht zuletzt immer lichtstärkere Teleskope und neue Abbildungsverfahren erforderten dringend eine Überarbeitung der vorangegangenen Auflage. Somit erhält dieses Werk unsere unumwundene Empfehlung für des Englisch mächtigen Stargazer. Mehr Informationen